deutsch englisch

Artocarpus heterophylus, Jackfrucht Samen

Mehr Ansichten

Artocarpus heterophylus, Jackfrucht Samen
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager


4,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Artocarpus heterophylus Samen, Jackfrucht

 

Artocarpus heterophylus gehört zur Familie der Moraceae, den Maulbeergewächsen. A. heterophlyus kommt ursprünglich aus Indien. Bei uns ist A. heterophylus besser als Jackfruchtbaum, Jakobsfrucht oder kurz Jackfrucht bekannt. Die Jackfruchtbaum wächst, wie der Name schon sagt, als Baum. Der Baum wird bis zu 20 m hoch und bildet eine ausladende Krone. Die Krone ist schon in jungen Jahren sehr ausladen, weswegen der Baum erst wie ein Strauch aussieht. Die Blätter der Jackfrucht sind einfach, oval und werden 15 cm lang und 7 cm breit. Sie sind ledrig und besitzen einen kurzen Blattstiel. Junge Blätter sind hellgrün, je älter sie werden desto dunkler werden sie dann. Die Jackfrucht ist einhäusig d.h. sie besitzt männliche und weibliche Blüten, die auf demselben Individuum sitzen. Die Blüten sind grünlich und stehen in Infloreszenzen zusammen. Die Frucht sitzt direkt am Stamm (Kauliflorie). Diese ungewöhnliche Stammblütigkeit hat einen simplen Grund: Die Früchte werden sehr groß und schwer. Zweige würden unter der Last einfach zusammenbrechen. Die Jackfrucht kann ein Gewicht von 40 kg erreichen und bis zu 70 cm lang werden. Die Früchte schwanken aber stark in Form und Gewicht. Manch einer bezeichnet die Furcht als größtes Baumobst der Welt. Die Haut der Frucht ist noppig und grün bis orange. Bei der Zubereitung der Jackfrucht gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Sie können unter anderem als Chips gegessen werden oder im Sommer mit Eiscreme. Auch die Samen können gekocht oder geröstet verspeist werden, sie sind süßlich. Die Samen schmecken auch kleinen Säugetieren, sie verbreiten die Samen. In vielen Rezepten wird die Jackfrucht auch mit Kokosnussmilch gekocht. Die Jackfrucht ist sehr gesund, sie enthält viel Vitamin C. Die unreife Jackfrucht schmeckt leicht nach Fleisch. Für Vegetarier ist sie eine Alternative zum Fleisch auf dem Sandwich. Auch vielen Fleischessern schmeckt die Alternative. Das Holz wird für den Bau von Möbeln und Musikinstrumenten genutzt.

 

Kultivierung

Die Samen der Jackfrucht brauchen keine Vorbehandlung. Sie können direkt ins Substrat eingepflanzt werden. Bei einer tropischen Temperatur von 28°C und konstant feuchtem Substrat erfolgt die Keimung schon nach 1 bis 3 Wochen. Die Jackfrucht ist nicht winterhart, sie präferiert konstante Wärme. Die Jackfrucht verträgt keine Dürreperiode, regelmäßiges Gießen ist wichtig.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen