deutsch englisch

Cedrus deodora, Himalayazeder Samen

Mehr Ansichten

Cedrus deodora, Himalayazeder Samen
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

2,99 €
2,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Himalayazeder

 

Cedrus deodara wird auch Himalayazeder genannt, da ihr Verbreitungsgebiet neben Nepal und Indien auch der Himalaya ist. Dort kommt Cedrus deodara in Höhen bis zu 3000 m vor. Allerdings wurde die Himalayazeder in ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet fast ausgerottet. Cedrus deodora erreicht in ihrer Heimat Höhen von bis zu 35 m. In Deutschland bleibt sie etwas kleiner. In den ersten 10 Jahren wächst die Himalayazeder sehr schnell, das Wachstum verlangsamt sich dann mit zunehmendem Alter. Die buschige und kegelförmige Wuchsform von Cedrus deodara ist sehr ansprechend. Auch solitär stehend ist sie ein Blickfang. Die Rinde ist gräulich und schuppig, die Äste stehen horizontal ab, fast im 90° Winkel zum Stamm. Das Holz wurde in Indien gerne zum Schiffbau verwendet. Cedrus deodora hat die längsten Nadeln unter den Zedern. Die in jungen Jahren blaugrünen Nadeln erreichen eine Länge von bis zu 5 cm. Die Nadeln sind der weich und biegbar. Mit zunehmendem Alter werden die Nadeln der Himalayazeder dunkler.

Die Himalayazeder ist getrenntgeschlechtlich und meist einhäusig. Die männlichen Blüten sind walzenförmig und gelblich bis rötlich gefärbt, die weiblichen Blüten hingegen sind hellgrün und länglich. Nach der Bestäubung vergeht ein Jahr bis die Himalayazeder Früchte trägt und zwei weiterer Jahre, bis die Früchte reif sind. In Europa kommt Cedrus deodara vergleichsweise selten zur Blüte. In Europa wird Cedrus deodara aufgrund der schönen Wuchsform als Ziergehölz verwendet. Die Himalayazeder verträgt keine rauen Winter, wie sie in Europa teils Gang und Gebe sind. Daher braucht sie in rauen Regionen einen Frostschutz, besonders in jungen Jahren.

Vor der Anzucht müssen die Samen der Himalayazeder stratifiziert werden. Dazu legt man die Samen für etwa 3 bis 4 Tage in den Kühlschrank, vermischt mit etwas feuchtem Substrat. Danach können sie eingepflanzt werden. Die Keimung erfolgt nach etwa 1 bis 2 Monaten im konstant feuchten Substrat. Der adulte Baum gedeiht auch auf recht nährstoffarmen Böden.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen