deutsch englisch

Astragalus membranaceus Samen ( mongholicus) Chinesischer Tragant

More Views

Astragalus membranaceus Samen ( mongholicus) Chinesischer Tragant
Availability:

Availability: In stock


* Required Fields

$2.93
$2.93
incl. VAT plus shipping costs

Details

Description

Details

Astragalus membranaceus, Chinesischer Tragant

 

Astragalus membranaceus gehört zur Familie der Fabaceae, den Hülsenfrüchten. A. membranaeus ist auch als Astragalus mongholicus und chinesischer Tragant bekannt. Der chinesische Tragant ist in China, in der Mongolei, in Korea und Sibirien heimisch. Dort kommt A. membranaceus noch in Höhen von bis zu 2000 m vor. A. membranaceus wächst als krautige, ausdauernde Pflanze und wird etwa 30 cm hoch, selten erreicht sie Höhen von bis zu 60 cm. Der Stängel ist behaart. Die Blätter des chinesischen Tragants sind gefiedert. Ein Blatt besteht aus 12 bis 18 Fiederblättchen. Die einzelnen Fiederblättchen sind elliptisch und einfach. Die Blüte ist zygomorph und zwittrig. Sie sind kräftig gelb gefärbt. Sie weist den typischen Aufbau in Schiffchen, Fahne und Flügel auf, wie er bei allen Fabaceae vorkommt. Sie stehen in Infloreszenzen zusammen. Vor allem Bienen bestäuben diese komplexe Blüte. Die Blütezeit ist meist von Juni bis August. Die Frucht ist eine Hülsenfrucht, die die zahlreichen kleinen, harten Samen beinhaltet. A. membranaceus gehört zu den Top 10 Pflanzen der traditionellen chinesischen Medizin und ist dort schon seit über 2000 Jahren bekannt. Dabei verwendet man die getrocknete Wurzel des chinesischen Tragants. Laut den Chinesen stärkt A. membranaceus das „Qi“. Bei den Chinesen wird A. membranaceus auch „Huang- Qi“ genannt, was so viel wie „Gelber Führer“ bedeutet. Damit meinen sie die Wurzel, die in ihrem inneren gelb ist. Sie ist der Bestandteil der Pflanze, der hauptsächlich medizinisch genutzt wird. Sie sehen es als Schutzmittel für den Körper an und verwenden den chinesischen Tragant bei Durchfallerkrankungen, Erkältungen, erhöhtem Blutdruck sowie Krebs. A.membranaceus enthält Antioxidantien, die die Zellen schützen. In den USA haben Forscher herausgefunden, dass A. membranaceus Patienten hilft, die eine Chemotherapie hinter sich hatten. Die Patienten die A. mebranaceus einnahmen erholten sich schneller. Man erhoffte sich auch, dass A. membranaceus bei AIDS Patienten einen positiven Effekt hat. Leider kam es hier zu gemischten Ergebnissen. Desweiteren soll der chinesische Tragant für Allergiker gut sein, die z.B. an Heuschnupfen leidet. Der chinesische Tragant reduziert die Symptome der Allergie. Für Diabetiker könnte A. membranaceus ebenfalls eine Hoffnung sein, da die Pflanze den Blutzuckerpsiegel senken kann. Allerdings müssen noch Studien durchgeführt werden.

 

Anzucht des Tragant aus Saatgut

Die Samen von A. membranaceus sollten vor dem Einpflanzen etwa 24 h in Wasser eingeweicht werden. Danach sollten sie im feuchten Substrat eine kurze Kälteperiode erfahren, die durch etwa 4 wöchige Lagerung im Kühlschrank erreicht werden kann. Diese Stratifikation erhöht den Keimerfolg. Danach sollten die Anzuchtschale warm und sonnig platziert werden. Die Samen sollten nur leicht ins Substrat eingedrückt werden, sie brauchen Licht um zu keimen. Bei einer Temperatur von etwa 20°C und konstant feuchtem Substrat erfolgt die Keimung nach 4 bis 9 Wochen. Der chinesische Tragant ist winterhart. Im ersten Winter sollte die Pflanze aber ins Haus geholt werden. Danach kann A. membranaceus über den Winter draußen bleiben.

Additional Information

Additional Information

color No
Reviews