deutsch englisch

Humulus japonicus, Japanischer Hopfen

Mehr Ansichten

Humulus japonicus, Japanischer Hopfen
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

3,99 €
3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Humulus japonicus, Japanischer Hopfen



Der japanische Hopfen, auch unter dem wissenschaftlichen Namen Humulus japonicus bekannt, gehört zur Familie der Hopfengewächse (Cannabaceae) und ist besonders auf der Nordhalbkugel stark verbreitet. Seinen Ursprung hat er in China, Japan und Korea sowie Vietnam, von wo aus er Ende des fünfzehnten Jahrhunderts seinen Weg nach Amerika fand und sich dort als Neophyt ansiedelte. Hier wurde er zunächst als Tonikum verwendet oder als Zierpflanze gehalten.

Anders als sein Verwandter, der Hanf (Cannabis) enthält der japanische Hopfen keine Cannabinoide. Er erreicht eine Höhe von bis zu 4 Metern, wobei der Pflanze Kletterhilfen gegeben sein sollten, da diese eine ausgesprochene Kletterpflanze ist. Der Habitus der Pflanze ähnelt einem kleinen Baum beziehungsweise einem unterwüchsigen Strauch. Der Stamm ist grob gezeichnet mit abwärts zeigenden Stacheln. Aus diesem Grund sollte dieser Hopfen nicht ohne Handschuhe verpflanzt werden! Die Blätter sind etwa zehn bis fünfzehn Zentimeter groß und handförmig gefiedert. Kleine dezente Blüten von gelblicher bis grünlicher Farbe sind von Juli bis August sichtbar. Die Pflanze ist diözisch, das heißt, dass die Blütengeschlechter auf getrennten Pflanzen vorliegen. Die Samen reifen im September heran und sind hellbraun mit dunkleren Flecken. Ein Vorteil des japanischen Hopfens gegenüber des einheimischen Hopfens (Humulus lupulus) ist, dass der japanische Vertreter weniger wuchert und sich deshalb eher als Zierpflanze eignet. Auch als Heilpflanze eignet sich dieser. In Japan und China werden Aufgüsse sämtlicher Pflanzenteile zur Kräftigung von Blase und Genitalien getrunken.

Optimal sind eher schattige Standorte, welche trocken gehalten werden sollten. Hält man die Pflanze jedoch im Topf, so sollte die Erde stets gedüngt und feucht gehalten werden. Der japanische Hopfen kann bis zu drei Jahre alt werden und kann während der Wintermonate ohne Bedenken im Garten verbleiben, da die Pflanze frostfest ist.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen