deutsch englisch

Lonicera caerulea, Blaue Heckenkirsche

Mehr Ansichten

Lonicera caerulea, Blaue Heckenkirsche
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

3,99 €
3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Lonicera caerulea Samen, Blaue Heckenkirsche

 

Die blaue Heckenkirsche, auch blaue Doppelbeere oder Honigbeere genannt, gehört zur Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae). Ursprünglich in Nord Asien entdeckt und kultiviert erstreckt sich das Verbreitungsgebiet der L. cearulea heute über Europa, Nord Asien, Japan und Nord Amerika. Der sommergrüne Strauch erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Grund hierfür ist nicht allein seine Anspruchslosigkeit und Robustheit (Härtegrad 3). Aufgrund seiner auffallenden Winterfärbung und der zierlichen Blüten im frühen Sommer eignet er sich auch hervorragend als Zierstrauch, sowohl alleinstehend sowie auch als Heckengewächs.

Das kleinwüchsige Strauchgewächs kann eine Höhe von bis zu 1,5 m erreichen, selten mehr. Die Äste wachsen gerade (nicht-windend) und zeigen im Winter eine gelblich - bis rotbraune Färbung. Die elliptischen Blätter treiben Anfang April aus und erreichen maximal eine Länge von 7 cm. Sie sind zunächst hellgrün, verändern ihre Farbgebung im voranschreitenden Jahr zu dunkelgrün, mit bläulicher Blattunterseite. Eine braune Herbstfärbung ist bei Lonicera caerulea nicht zu beobachten. Die gelblich-weißen Blüten sind trichterförmig. Sie stehen paarig und treiben sehr früh im Jahr aus, die ersten Blüten sind bereits im April zu beobachten. Die unterständigen Fruchtknoten der zusammenstehenden Blüten sind nahezu vollständig miteinander verwachsen. Die blaue Heckenkirsche kann bereits im späten Juni reife, samtig-blaue Früchte tragen. Aufgrund der paarigen Anordnung der Blüten und den verwachsenen Fruchtknoten reifen die Früchte als Doppelbeeren. Sie können bis zu 20 mm groß werden.

Im Gegensatz zu den Beeren anderer Geißblattgewächse sind die aromatischen Beeren der blauen Heckenkirsche nicht giftig und können auch vom Menschen ohne Bedenken verspeist werden. Das Innere der reifen Beeren ist schleimig und bittersüß im Geschmack. Sie lassen sich hervorragend zu Saft, Marmelade oder Gelee verarbeiten. Beliebt sind die Beeren der blauen Heckenkirsche auch aufgrund hoher Konzentrationen an Flavinoiden und Anthocyanen, welche sich nachweislich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Als Standort bevorzugt der winterharte Strauch halbsonnige bis schattige Plätze und sehr feuchten, nährstoffarmen Boden. Humose, sandig-lehmige Böden, die einen sauren pH - Wert aufweisen bieten optimale Wachstumsbedingungen. Des Weiteren bietet der Strauch eine reichhaltige Nahrungsquelle und ein natürliches Habitat für viele Insekten und Vögel. Vor allem bei Hummeln (Bombus) ist die blaue Heckenkirsche beliebt.

 

Kultivierungvon Lonicera caerulea

Die Samen sollten im Sommer ausgesät werden und nur etwa 2mm tief in die Erde gesteckt werden. Stecken Sie die Samen nicht tiefer in die Erde, da Lonicera caerulea zur Keimung Licht benötigt. Die optimale Keimtemperatur liegt zwischen 20-25°C. Nach ca. 30 Tagen beginnt der Samen zu keimen. Werden die Samen zu spät im Jahr gesät, findet die Keimung erst im darauffolgenden Jahr statt.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen