deutsch englisch

Mentha longifolia, Rossminze Saatgut

Mehr Ansichten

Mentha longifolia, Rossminze Saatgut
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

2,99 €
2,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Mentha longifolia Samen, Rossminze

 

Mentha longifolia ist hierzulande auch als Rossminze bekannt. Sie ist in Europa, aber auch in den nicht tropischen Regionen Afrikas und Asiens heimisch. Die Rossminze ist eine mehrjährige, krautige Pflanze und gehört zu den größeren Vertretern der Minzen. Sie wird zwischen einem halben Meter und einem Meter hoch. Sie versprüht wie alle Minzen das typische, Minzaroma, das bei dieser Minze aber teils als unangenehm wahrgenommen wird. . Die Blätter der Rossminze sind länglich lanzettlich und stark behaart. Sie werden bis zu 9 cm lang, was für eine Minze recht lang ist. Das brachte ihr den Namen "longifolia" ein, der so viel bedeutet wie "langes Blatt". Älter Blätter sind gräulich grün, junge Blätter kräftig hellgrün. Der Blattrand ist deutlich gezahnt. Die Blüten sind zygomorph und stehen in Infloreszenzen am Ende des Stängels zusammen. Der Stängel verzweigt sich am Ende und mündet so in mehrere Blütenstände. Die Blüten sind zartrosa gefärbt, manchmal mehr ins weiße und manchmal mehr ins rosa gehend. Die Blüten werden nur etwa 5 mm lang.

Die Blütezeit beginnt bei Mentha longifolia im Juli und endet gegen September. Die Wurzel ist ein Rhizom, mit Hilfe dessen sich die Rossminze auch über Ausläufer reproduzieren kann. Mentha longifolia wird seit jeher in der Volksmedizin eingesetzt. Ein Tee aus den Blättern lindert Husten und wird gegen Magen- Darm- Beschwerden sowie Kopfschmerzen eingesetzt. Für den Tee werden vor allem Blätter verwendet, die kurz vor der Blüte gesammelt wurden. Auch bei juckenden Insektenstichen kann ein äußerlicher Umschlag mit Rossminze den Juckreiz lindert und Kühlung verschaffen. Roh gilt die Rossminze als eher unangenehm schmeckend. Die Samen von Mentha longifolia benötigen Licht um zu keimen. .

Die Samen sollten lediglich leicht ins Substrat gedrückt werden. Die beste Aussaatzeit im Freiland ist im Herbst oder Winter, dann ist die Keimungsrate im Frühjahr höher. Schon bei 15°C beginnen die Samen nach 3 bis 6 Wochen zu keimen. Die Rossminze benötigt einen Boden, der reich an Stickstoff ist. Auch die adulte Pflanze bevorzugt dauerhaft feuchte, halbschattige Standorte und verträgt keine direkte Mittagssonne.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen