deutsch englisch

Musa velutina, Samen der Keniabanane

Mehr Ansichten

Musa velutina, Samen der Keniabanane
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


Lieferzeit: 2-3 Tage

* Pflichtfelder

2,99 €
2,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Musa velutina, Samen der Keniabanane


Musa velutina gehört zur Familie der Musaceae, den Bananengewächsen. Sie ist auch als Keniabanane oder Zwergbanane bekannt und wird in Europa als Zierpflanze angepflanzt. Die Keniabanane kommt, wie ihr Name schon verrät, aus Afrika und Asien, Mittlerweile kommt sie aber auch in Amerika vor. Sie gehört zu den kleineren Bananenstauden. Sie erreicht gerade mal eine Höhe von 1,80 m. Daher eignet sie sich auch gut als Zimmerpflanze im Kübel. Ihr Stamm ist ein Scheinstamm, der von den Blattscheiden gebildet wird.
Die Blätter der Keniabanane sind hellgrün und weisen eine parallele Nervatur auf. Sie werden etwa 1 m lang.
Die Blüten von M. velutina sind von rosa Hochblättern umgeben, die Bestäuber anlocken. Sie stehen in aufrechten Infloreszenzen. Die Früchte sind ebenfalls rosa und länglich oval. Sie werden etwa 7,5 cm lang. Es kann bis zu 3 Jahre dauern, bis man die ersten Früchte ernten kann. Die Früchte der Keniabanane sind botanisch gesehen eine Beere. Ihre Schale ist von einem feinen Flaum überzogen. Das Fruchtfleisch ist weiß. Die Früchte der Keniabanane können verzehrt werden, allerdings enthält die Frucht die relativ harten Samen. Man sollte vorsichtig sein und nicht auf die Samen beißen um einem Besuch beim Zahnarzt zu entgehen. Die Samen sind klein rund und hartschalig.


Kultivierung
Die relativ harten Samen von M. velutina sollten vor dem Einpflanzen angeraut werden. Dazu eignet sich Sandpapier oder eine Feile. Danach sollte man sie für 12h in warmem Wasser einweichen. Als Substrat eignet sich für die Keniabanane am besten ein Mix aus Humus und grobem Sand. Bei konstant feuchtem Substrat und einer Temperatur von etwa 23°C erfolgt die Keimung nach 4 Wochen. Teilweise dauert es auch etwas länger bis die ersten Keimlinge zu sehen sind. Die Keniabanane ist nicht winterhart und muss zum überwintern ins Haus geholt werden. Eine Überwinterungstemperatur von etwa 10°C ist optimal, die Keniabanane wird dann einige Blätter verlieren, aber im Frühjahr neue nachbilden.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen