deutsch englisch

Rubus chingii suavissimus, Chinesisches Süßblatt

Mehr Ansichten

Rubus chingii suavissimus, Chinesisches Süßblatt
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager


3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Rubus chingii suavissimus,

 

die chinesische Brombeere, auch "Tian Cha" oder "chinese sweet tea" genannt, gehört wie auch die Brombeere oder die Himbeere zur Gattung Rubus, ist also ein Rosengewächs (Familie Rosaceae).
Tian Cha kommt aus China. Dort ist es in den südlichen Provinzen Guangxi, Guizhou und im Norden von Guang Dong zu finden. Die buschige Pflanze wächst in einer Höhe von 500 m bis 1000 m.
Die chinesische Brombeere dient seit Langem als natürliches Süßungsmittel für Speisen und Getränke. Allem voran aber wird die Pflanze in Kräuter- oder Früchtetees verarbeitet. Den süßen Geschmack verdankt die Pflanze dem Glykosid Rubusosid, welches den in Stevia enthaltenen Glykosiden sehr ähnelt. Es ist circa 200-mal süßer ist als Zucker.


R. chingii suavissimus besticht nicht nur durch ihre natürliche Süßkraft, ihr werden auch viele positive Effekte auf die Gesundheit und das Wohlbefinden zugeschrieben. Die Blätter wirken sich positiv auf die Nierenfunktion aus, sie sind entzündungshemmend und wirken antidiabetisch. Außerdem sollen sie gegen Verstopfung helfen und Fettleibigkeit vorbeugen. In Japan wird der Tee seit langem gegen Heuschnupfen angewendet.
Auch in der Kosmetikindustrie wird die Pflanze aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung auf die Haut gerne verwendet.
Das Rosengewächs wird zwischen einem und drei Metern hoch. Der Spross wächst dabei gerade und trägt lang gestielte, stark gefingerte Blätter, welche den Blättern der Cannabis-Pflanze sehr ähneln. Sie werden etwa 15 cm groß. Im Herbst werden die Blätter abgeworfen, im Frühjahr, etwa im März treiben neue aus.
Die Pflanze trägt den ganzen Sommer über, bis in den Herbst hinein weiße, fünfzählige Blüten. Aus diesen entwickeln sich eierförmige, orange-farbene Früchte. Diese weisen ebenso wie die Blätter einen süßlichen Geschmack auf.


Als Standort bevorzugt die chinesische Brombeere einen sonnigen Platz. Sie muss regelmäßig gegossen werden. In unseren Breiten sollte die Pflanze im Gewächshaus angepflanzt werden, da sie Frost nur mäßig verträgt. Während sie im Sommer auch als Kübelpflanze im Garten stehen kann, sollte sie, sobald die Temperaturen sinken reingeholt werden.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein