deutsch englisch

Samen Paulownia tomentosa, Blauglockenbaum, Kiribaum, Kaiserbaum

Mehr Ansichten

Samen Paulownia tomentosa, Blauglockenbaum, Kiribaum, Kaiserbaum
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

3,59 €
3,59 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Paulownia tomentosa, Blauglockenbaum, Kiribaum Saatgut

 

Als chinesischer Blauglockenbaum (Paulownia tomentosa) oder auch Kaiserbaum beziehungsweise Kaiser-Paulownie bekannt, ist diese Pflanze in Zentral- und Westchina beheimatet und auch in wärmeren Regionen invasiv. In Japan, Korea, Nordamerika und Europa wird er aufgrund seines besonders angenehmen Duftes und der edel wirkenden zarten Blütentrauben gerne als Zierbaum verwendet. Seinen Namen verdankt er dem Würzburger Naturforscher, Japanologen und Arzt Philipp Franz von Siebold, welcher ihn nach Europa brachte. Dieser benannte den Baum nach der niederländischen Kronprinzessin Anna Pawlowna, welche später Königin wurde und in deren Dienst er stand. Sie war die Tochter des russischen Zaren Paul dem Ersten. Der Baum kann bis zu fünfzehn Metern Höhe erreichen, der Stamm und die Äste sind breit, während die Blätterkrone bei ausgewachsenen Bäumen relativ durchlässig erscheint. Die Blätter selbst sind sehr groß und können eine Breite von bis zu 45 Zentimetern erreichen. An den Ästen sind sie gegenständig angeordnet. Die Blattunterseite erscheint samtig durch die vielen kleinen Haare, welche sie bedecken. Die Knospen haben eine rötliche bis fuchsbraune Farbe und sind ebenfalls behaart. Die Blütenstände können bis zu vierzig Zentimeter lang werden. Die Blütezeit ist von Anfang April bis Ende Mai und die Blüten selbst sind trompeten- oder glockenförmig; mit violetter Farbe am äußeren Rand und nach innen gelb werdend. Sie verströmen einen intensiven Duft und sind besonders für Hummeln attraktiv. Die nussförmige Kapselfrucht ist vorerst grün und wird mit voranschreitendem Reifestadium braun. Erst mit der nächsten Blütezeit fällt diese vom Baum. Die Kapseln selbst öffnen sich, wenn sie reif sind und geben somit viele kleine braune geflügelte Samen frei. Die Früchte selbst sind jedoch nicht zum Verzehr geeignet, da sie den giftigen Stoff Verbascosid enthalten.

Das Holz ist durch viele Eigenschaften für den Bau von Möbeln prädestiniert. Durch das schnelle Wachstum des Baumes ist es ein relativ schnell zu gewinnender Baustoff und trotz des raschen Wuchses ist sein Holz sehr stabil. Noch dazu ist es nur schwer entflammbar. Auch für Musikinstrumente wie Klanghölzer und Xylophone wird gerne das Holz des Blauglockenbaumes verwendet. Sogar Surfbretter können aus diesem Holz gefertigt werden. Besonders sonnige Stellplätze sind für den Kaiserbaum ideal, wobei darauf geachtet werden sollte, dass dieser im Windschatten steht und genügend Wärme abbekommt, da er nicht kälteresistent ist. Auch Schatten sollte stets vermieden werden. Im Winter werden die Blätter ohne Herbstfärbung abgeworfen. Die Erde sollte eher trocken bis feucht gehalten werden.  In Japan wurde dieser Baum aufgrund seiner Kiribaum tomentosaaußergewöhnlichen Schönheit dem Kaiserhaus zugeordnet und findet sich im damaligen kaiserlichen Wappen wieder. Auch heute kann man im Wappen des japanischen Premierministers und seinem Kabinett drei nebeneinander stehende Zweige dieses Baumes finden, an welchen insgesamt siebzehn Blätter wachsen. Auch in China hat dieser Baum eine besondere Tradition. In wohlhabenden Familien wird zur Geburt einer Tochter ein Kaiserbaum gepflanzt, welcher solange wächst, bis die Tochter in das richtige Alter kommt, um vermählt zu werden. Zu Ihrer Hochzeit wird der Baum dann gefällt, welcher bis dahin durch sein schnelles Wachstum eine beachtliche Größe und Dicke erreicht hat. Aus dem Holz werden dann die Möbel für die Aussteuer gefertigt. Wegen der außergewöhnlichen Wuchsgeschwindigkeit steht der Blauglockenbaum sowohl in China als auch in Japan für Fruchtbarkeit und Glück.

 

Aussaat von Paulownia tomentosa:

Auf Aussaaterde, konstante Feuchtigkeit, hell und um die 20°C. Der Baum ist Lichtkeimer, also das Saatgut nur auf das Substrat streuen und leicht andrücken. Keimzeit dauert etwa 3-4 Wochen. Die Keimrate kann durch eine Stratifikation erhöht werden, dazu das Saatgut vorher für einige Wochen einer Kälteperiode (Kühlschrank) aussetzen.

Der Baum ist nur bedingt winterhart. In den ersten 1-2 Jahren sollte er den Winter über im Haus gehalten werden

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen