deutsch englisch

100 Samen Arnica montana, Bergarnika, Bergwohlverleih, Arnika, geschützte Art

Mehr Ansichten

100 Samen Arnica montana, Bergarnika, Bergwohlverleih, Arnika, geschützte Art
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten
ODER

Details

Beschreibung

Details

Arnica montana, Arnika Samen

 

Arnica montana gehört zur Familie der Asteraceae, den Korbblütlern. Das Verbreitungsgebiet von A. montana ist relativ groß, so kommt sie in den Alpen, Pyrenäen bis hin zum Balkan vor. Außerdem in Südskandinavien und dem Baltikum. In all diesen Regionen ist Arnica montana mehr oder weniger gefährdet. In Deutschland steht sie z.B. auf der roten Liste. Arnica montana ist auch als Bergwohlverleih und echte Arnica bekannt. Neben diesen Namen besitzt A. montana im Deutschen noch fast 100 andere Trivialnamen. Die echte Arnica wächst als krautige Pflanze und wird ca. 60 cm hoch. Die Blätter sind einfach, elliptisch und weisen eine parallele Nervatur auf. Zumeist besitzt eine Pflanze nur zwei oder drei Blätter. Sie sind leicht behaart und besitzen keinen Stil. Die Blüte der echten Arnica ist leuchtend gelb und besteht, typisch für die Familie der Asteraceae, aus den Röhrenblüten und Zungenblüten. Die Röhrenblüten stehen mittig und die Zungenblüten umgeben sie, so sieht der Gesamtblütenstand wie eine einzige Blüte aus. Die Blüten sind für unterschiedliche Bestäubergruppen attraktiv. Sie duften sehr angenehm aromatisch. Die Frucht der Arnica ist eine Achäne. Sie besitzt wie der Löwenzahn einen Pappus, sodass die Samen mit dem Wind verbreitet werden können. Die Heilwirkung der echten Arnica ist schon lange bekannt. Bereits Hildegard von Bingen kannte die Pflanze. Sie meinte, dass die echte Arnica eine aphrodisierende Wirkung hätte. Um die Pflanze ranken sich noch mehr Mythen. So gilt die echte Arnica als besonders heilkräftig wenn sie am Tag der Sonnenwende geerntet wird. Das Bergwohlverleih wird vor allem als Tinktur äußerlich verwendet, dabei muss sie meist verdünnt werden, da die reine Tinktur sehr stark ist. Manche Menschen reagieren allergisch auf die echte Arnica, daher ist bei der ersten Behandlung Vorsicht geboten. Das Bergwohlverleih hilft bei Gelenkschmerzen, Blutergüssen, Ekzemen, Insektenstichen, Krampfadern, Muskelkater und der vielen mehr. Von einer inneren Anwendung ist abzuraten. Eine Arnika Tinktur wird aus den Blüten hergestellt, indem man sie in hochprozentigen Alkohol einlegt. Die hochkonzentrierte Lösung muss dann mit Wasser verdünnt werden. Die echte Arnica kann auch als Salbe genutzt werden.

 

Anzucht von Arnika aus Saatgut

Die Samen von Arnica montana müssen stratifiziert werden, um eine Keimerfolg zu erzielen. Dafür sollte man sie für 6-8 Wochen im Kühlschrank bei etwa 4°C lagern, vermischt mit etwas feuchtem Substrat das nicht austrocknen darf. Alternativ kann man sie direkt im Herbst im Freiland aussähen, damit die Samen eine natürliche Kälteperiode erfahren. Arnica montana benötigt ein saures Substrat sie gilt als Zeigerpflanze für saure Böden. Sie ist was das Substrat angeht sehr anspruchsvoll. Das Bergwohlverleih ist winterhart.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Anzahl Samen 100 Stück
Bewertungen