deutsch englisch

Sandelholz Saatgut, Pterocarpus santalinus

Mehr Ansichten

Sandelholz Saatgut, Pterocarpus santalinus
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager


Lieferzeit: 2-3 Tage

3,49 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Pterocarpus santalinus, Sandelholz, Sandelbaum Saatgut


Pterocarpus santalinus gehört zur Familie der Fabaceae, den Schmetterlingsblütengewächsen. P. santalinus kommt ursprünglich aus Indien, wo er endemisch ist. Er ist auch unter dem Trivialnamen Roter Sandelbaum bekannt. In der Bibel wird er unter dem Namen „Almug“ erwähnt.
P. santalinus wächst als kleiner Baum, er wird ca 5 bis 8 m hoch bei einem Stammdurchmesser von 50 bis 150 cm.
Die Blätter sind dunkelgrün und gefiedert. Ein Blatt besteht aus drei Fiederblättchen, die alle oval sind. Zwei der Fiederblättchen stehen sich gegenüber, das endständige Fiederblättchen ist etwas größer als die anderen beiden. Die Nervatur ist deutlich zu erkennen. Die Blätter sind 10 bis 18 cm lang.
Die Blüten sind 2 cm klein und gelb und stehen in Ähren zusammen. Die Frucht ist eine Flügelfrucht, sie wird durch den Wind verbreitet. Sie wird ca. 5 cm lang und enthält zumeist ein bis zwei Samen. Die Samen sind rot bräunlich und nierenförmig. Sie sind etwa 1 bis 1,5 cm lang.
Das Sandelholz ist sehr beliebt, was P. santalinus zum Verhängnis wird. So ist er teils wegen der übertrieben Ausbeute seiner Bestände bereits gefährdet. Das Holz wird gern zur Herstellung von Möbeln genutzt. Außerdem ist Sandelholz Lieferant eines roten Farbstoffes, der dafür genutzt wird um Medikamente und Tees einzufärben. Vor allem früher wurden mit diesem Farbstoff auch Textilien eingefärbt.
Medizinisch wird das Holz auch gegen Hautirritationen und Entzündungen sowie Kopfweh verwendet. Aufgrund seines angenehmen Aromas wird es auch gerne Räuchermischungen beigemischt.


Anzucht aus Samen

P. santalinus ist nicht frosttolerant und geht schon bei wenigen Grad unter 0°C ein. Er muss also zum Überwintern auf jeden Fall ins Haus gestellt werden. Die Samen von P. santalinus müssen vor dem Einpflanzen für 12 h in lauwarmes Wasser gelegt werden. Danach können sie ca. 1 cm tief ins Substrat eingepflanzt werden. Wenn das Substrat bei etwa 20°C konstant feucht gehalten wird erfolgt die Keimung nach 10 bis 12 Wochen. P. santalinus benötigt einen hellen, warmen und sonnigen Standort.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen