Stabtomatensamen kaufen bei Asklepios-Seeds

Mal schnell auf den Balkon gehen und eigene Tomaten ernten – mit Stabtomatensamen von Asklepios-Seeds kein Problem! Diese Art der Tomatenpflanzen kann relativ hoch wachsen und ist ganz besonders ertragreich. In unserem Sortiment finden Sie Stabtomatensorten in allen Formen und Farben, um sich Ihren Garten oder Balkon so individuell und vielfältig zu gestalten, wie Sie möchten – und sich dann nach ein paar Monaten über die schmackhafte Ernte zu freuen!

We can't find products matching the selection.

Was sind Stabtomaten eigentlich?

Ganz einfach: Die Stabtomate ist die weltweit am weitesten verbreitete Tomatenpflanze. Weil sie lange Ranken bildet, jedoch keinen allzu tragfähigen Stängel besitzt, muss die Pflanze an einen Stab angebunden werden und erhält dadurch ihren Namen. Im Gegensatz dazu wachsen Strauchtomaten nicht so sehr in die Höhe, sondern mehr in die Breite, sodass sie die Rankhilfe meist nicht nötig haben.

Stabtomaten machen etwa 70% des Weltanbaus an Tomaten aus, weil sie meist ertragreicher sind als Strauchtomaten. Sie wachsen während der gesamten Vegetationsperiode steil nach oben und können dabei eine stattliche Höhe von über zwei Metern erreichen während sie bis zum Herbst ständig neue Blätter und Blüten bilden.  

Stabtomatensorten: kunterbunte Vielfalt

Wer an Tomaten denkt, hat meist eine rundliche, rote Form im Kopf. Dabei gibt es Tomaten in vielen verschiedenen Farbtönen und Gestalten. Von fleischig bis klein, rund bis oval, rot bis gelb, weiß oder sogar schwarz – bei Asklepios-Seeds finden Sie eine farbenfrohe Vielfalt der beliebten Pflanze.

Man unterscheidet Tomatensorten meist nach ihrer Größe. So gibt es die kleinen Cherry-Stabtomaten wie die Sorte Small Red Cherry ebenso wie größere Sorten wie etwa die Stabtomate Moneymaker oder die imposante, gerippte Ochsenherztomate. Wer ein wenig experimentierfreudig ist, wird sich auch an unseren anders gefärbten Stabtomatensorten wie der grün-gelben Green Zebra oder der rot-schwarzen Black Cherry erfreuen. Egal, was Ihrem Geschmack entspricht, bei Asklepios-Seeds werden Sie bestimmt fündig!

Stabtomaten Samen

Alles zum Anbau der Tomaten

Wenn Sie sich selbst einmal im Anbau dieser Tomaten versuchen möchten, können Sie sich dafür sowohl im Garten als auch auf dem Balkon austoben. Wichtig ist nur, dass die Pflanze genug Platz hat, damit sie sich schön ausbreiten kann. Im Beet heißt das: Höchstens zwei bis drei Tomatenpflanzen pro Quadratmeter. Wer die Stabtomate im Topf großziehen will, muss ebenfalls dafür sorgen, dass dieser groß genug ist – und schon kann es ans Aussäen gehen.

Stabtomaten aussäen

Am besten gedeihen Tomaten, wenn sie Ende Februar oder Anfang März ausgesät werden. Anzuchterde eignet sich hier wunderbar als Substrat, denn sie regt die Wurzelbildung an. Legen Sie die Samen einfach auf das Substrat und bedecken Sie sie mit etwa 2-3 mm Erde. Nun müssen Sie das Ganze nur noch gleichmäßig feucht halten und an einen sonnigen Ort stellen – die Fensterback macht sich hierfür beispielsweise sehr gut.

Etwa 10 Tage später sollten sich dann bereits die ersten Keimlinge zeigen. Erspähen Sie schon die ersten richtigen Blätter, können die Pflänzchen in kleine Töpfe gesetzt werden und erst einmal an einem hellen und warmen Ort verweilen.

Stabtomaten pflanzen

Nachdem sie vorgezogen wurden und schon eine gewisse Größe erreicht haben, kann die Tomate dann etwa ab Mitte Mai ins Beet übersiedeln. So stellen Sie sicher, dass die Pflanze keinen Frost mehr abbekommt. Auch dann mag die Tomate es lieber warm, sodass ein sonniges Plätzchen ideal ist. Besonders gut ist zudem eine nährstoffreiche Erde, denn diese macht den Geschmack der Tomaten extra intensiv und schmackhaft.

Das ist wichtig für die Pflege der Tomaten

Das Anpflanzen ist natürlich nur die halbe Sache. Wer am Balkon eigene Tomaten ernten möchte, muss sich auch gut um das heranwachsende Tomatenpflänzchen kümmern. Allzu viel Aufwand verursacht das jedoch nicht. Hier finden Sie das Wichtigste, das es zur Pflege von dieser Tomatenart zu wissen gibt, in Kürze:

Wie sieht es mit Wasser und Dünger aus?

Für einen hohen Ertrag sollte die Stabtomate ruhig einmal pro Tag gewässert werden. Achten Sie allerdings darauf, die Pflanze immer direkt über der Erde zu gießen, damit die Blätter und Blüten nicht zu nass werden. Auf diese Weise beugen Sie gleich schon Krankheiten vor. Empfehlenswert ist zudem, regelmäßig zu düngen, da Stabtomaten viele Nährstoffe benötigen. Dafür eignet sich Kompost ebenso wie spezieller Tomatendünger.

Stabtomaten ausgeizen und Rankhilfe verwenden

Um ihrem Namen gerecht zu werden, benötigen die Stabtomaten eine Rankhilfe, denn so können sie stabil wachsen und sind vor dem Wind geschützt. Stecken Sie dafür einfach einen Stab in die Erde und binden Sie die Tomate mit dünnen Seilen daran fest.

Damit die Früchte richtig ausreifen können, ist es außerdem wichtig, die Stabtomaten regelmäßig auszugeizen. Das bedeutet, dass die Seitentriebe entfernt werden müssen. Da jeder einzelne Trieb der Pflanze viel Kraft und Nährstoffe abverlangt, sollten gerade die Seitentriebe regelmäßig abgeschnitten werden, sodass die Pflanze all ihre Energie auf den Hauptzweig richten und saftige Tomaten produzieren kann.

Wäre es nicht schön, wenn man zur Tomatenernte nur auf den eigenen Balkon gehen muss? Stabtomaten sind nicht schwierig zu kultivieren und gedeihen in Töpfen ebenso wie in ausladenden Beeten. Stöbern Sie ruhig durch unser umfangreiches Sortiment, dort entdecken Sie sicher die ein oder andere Spezialität, die sich bei Ihnen zu Hause besonders gut macht! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Aufzucht Ihrer Tomaten!