Golden Bantam Mais Samen, Samenfeste alte Maissorte, Zea Mays

Auf Lager
SKU
Golden Bantam Mais
So niedrig wie 2,99 €

Golden Bantam Samen, Alte, samenfeste Maissorte

 

Mais Golden Bantam ist eine Maissorte aus der Familie der Süßgräser, die seit dem Jahr 1902 auf dem Markt ist. Gezüchtet wurde sie von W. Atlee Burpee aus Philadelphia und ist eine Kreuzung aus Zuckermaissorten. Besondere Bekanntheit erlangte der Golden Bantam Mais, als er von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft im Zuge der Aktion „SOS – Save Our Seeds“ umsonst an die Menschen verteilt wurde. Der Grund: Man möchte mit dem samenfesten Mais (= wenn aus dem Saatgut Pflanzen entstehen, die dieselben Eigenschaften wie die Mutterpflanze haben) gentechnisch unveränderte Maissorten erhalten.

Der botanische Name von Golden Bantam Mais lautet Zea mays convar saccharata. Die Pflanze erreicht eine Größe von rund 2 Metern. Sie liebt einen sonnigen Standort und möchte es windgeschützt. Eine Vorzucht der Maispflanzen ist ab März oder April auf der Fensterbank möglich. Die Körner können aber auch ab Mai direkt ausgesät werden. Achtung: Mais ist nicht winterfest, bitte erst nach den letzten Frösten nach draußen bringen. Auch eine Aufzucht auf Balkon oder Terrasse ist möglich, hierzu braucht die Pflanze aber einen großen Kübel, der mindestens 10 Liter pro Pflanze umfasst. Gegossen wird der Golden Bantam Mais mäßig. Geerntet werden können Maiskolben rund 3 Wochen nach der Blüte, was in der Regel Ende Juli ist. Merkmal ist auch die Braunfärbung des Maisbartes.

Mais ist relativ robust, dennoch können vor allem zwei Krankheiten auftreten. Zum einen der Maisbeulenbrand, zum anderen die Kolbenfäule. Beide Krankheiten werden durch Pilze hervorgerufen. Der Maisbeulenbrand kann jedes oberirdische Pflanzenteil befallen und tritt besonders bei warmer und feuchter Witterung auf. Befallene Pflanzteile werden entfernt. Die Kolbenfäule mag es dagegen feucht und kühl und befällt nur den Maiskolben. Auch hier sind die befallenen Teile zu entfernen.

Schädlinge sind am Golden Bantam Mais ebenfalls immer wieder zu finden. Der Maiszünsler bohrt sich als Raupe in die Stängel, gegen ihn helfen Schlupfwespen. Der Drahtwurm lebt im Boden und ernährt sich von den Maiswurzeln. Die Pflanze wird schwach und stirbt. Lockerer Boden und Kalk können helfen. Die Fritfliege legt Eier in die Maisblätter, woraus dann die Larven schlüpfen. Bei Befall Pflanzteile entfernen.

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Golden Bantam Mais Samen, Samenfeste alte Maissorte, Zea Mays
Ähnliche Artikel