Pachypodium rosulatum Samen, Madagascar Palme

Auf Lager
SKU
Pachypodium rosulatum Samen
So niedrig wie 4,99 €

Pachypodium rosulatum Samen Madagaskarpalme

 

Pachypodium rosulatum gehört zur Familie der Apocynaceae, den Hundsgiftgewächsen. Der Gattungsname Pachypodium bedeutet übersetzt „dicker Fuß“, der Artname rosulatum „rosettenförmig“. Pachypodium rosulatum ist auf Madagaskar endemisch d.h. die Pflanze kommt nur dort vor. Sie ist in Madagaskar auch noch in Höhen bis 1500 m anzutreffen. Daher wird sie neben anderen Pachypodium Arten auch wenig spezifisch als Madagaskarpalme bezeichnet.

Aufgrund seiner entfernten Ähnlichkeit zu den großen Baobab Bäumen, wird Pachypodium rosulatum teilweise auch „kleiner Affenbrotbaum“ genannt. Der britische Botaniker Baker beschrieb die Art Pachypodium rosulatum im Jahre 1882. Pachypodium rosulatum hat einen massiven, verdickten Stamm, der 1m im Durchmesser erreichen kann. In diesem sukkulenten Stamm kann die Madagaskarpalme Wasser speichern, so auch trockene Perioden zu überstehen. Dem Stamm entspringen die dicken Äste, die mit zunehmender Länge dünner werden. Stamm und Zweige sind mit kleinen, bis zu 16 mm langen Dornen übersät.

An jüngeren Pflanzenteilen findet man mehr Dornen, als an alten. Pachypodium rosulatum wird etwa 1.5 m hoch. Die Blätter von Pachypodium rosulatum sind lanzettlich bis elliptisch und werden bis zu 9 cm lang und 4 cm breit. Sie stehen in Quirlen zusammen an den Astspitzen, die an Rosetten erinnern. Die Unterseite der Blätter ist filzig weiß behaart. Die Mittelrippe setzt sich deutlich hell gegenüber dem dunkelgrünen Blatt ab. Die Blüten sind radiärsymmetrisch, gelb bis teilweise orange oder selten auch weiß. Die Inflorenzenzen entspringen in den Blattquirlen. Sie können aus bis zu 10 Blüten bestehen. Der Blütenstiele können dabei bis zu 60 cm lang werden.

Die Blütezeit beginnt im Frühjahr. An den Blüten kann man Pachypodium rosulatum von Pachypodium horombense unterscheiden. Wenn die beiden Arten nicht in Blüte stehen, kann man sie nur sehr schwer unterscheiden. Die Frucht von Pachypodium rosulatum ist eine Schote, die bis zu 20 cm lang wird und die etwa 6mm kleinen Samen enthält. Pachypodium rosulatum ist nicht winterhart, auch wenn diese Art niedrigere Temperaturen toleriert als manch andere Pachypodium Art. Am besten überwintert man Pachypodium rosulatum bei etwa 15 °C. In dieser Zeit sollte man die Pflanze nicht gießen. Pachypodium rosulatum verliert in dieser Zeit alle Blätter.

 

 

Verwendungen von Pachypodium rosulatum:
Neben der Verwendung als Zierpflanze, kann auch der Pflanzensaft von Pachypodium rosulatum verwendet werden. Der Saft wird als Salbe bei Verbrennungen genutzt. Außerdem ist der Pflanzensaft sehr klebrig, daher wurde er teilweise auch als Kleister oder Kleber verwendet. Bei der Verwendung ist allerdings vorsichtig geboten, Pachypodium rosulatum ist wie alle Pachypodium Arten giftig.

 

Zur Aussaat das Saatgut nur aufstreuen und feucht halten. Samen nicht mit Substrat abdecken. Siehe Lichtkeimer

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Pachypodium rosulatum Samen, Madagascar Palme