Scutellaria baicalensis

Auf Lager
SKU
Scutellaria baicalensis
So niedrig wie 2,99 €

Baikal-Helmkraut Samen, Scutellaria baicalensis



Scutellaria baicalensis gehört zur Familie der Laminaceae, den Lippenblütlern. Die Gattung Scuttelaria fasst fast 400 Arten, die weltweit verbreitet sind. Das Verbreitungsgebiet von Scutellaria baicalensis umfasst China, Korea und die Mongolei, sowie Teile Russlands und Serbiens. Heutzutage wird Scutellaria baicalensis auch in Europa angebaut.

Scutellaria baicalensis ist auch als Baikal-Helmkraut bekannt. Das krautige, mehrjährige Baikal- Helmkraut erreicht eine Höhe von 40 cm selten bis zu 70 cm und weist einen buschigen, verzweigten Wuchs auf.

Die einfachen, dunkelgrünen Blätter sind lanzettlich und am Blattrand gezähnt. Sie sind 1,5 bis 4 cm lang und 5mm breit und stehen gegenständig am Spross. Der Blattstiel ist nur 2 mm lang. Der Spross des Baikal- Helmkrauts ist vierkantig. Die Blüte der Scutellaria baicalensis ist zygomorph und bläulich, wobei die Oberlippe eher violett und die Unterlippe eher bläulich gefärbt ist. Die Blüten sind zwittrig und werden vor allem von Bienen bestäubt. Die Blütezeit erstreckt sich von etwa Juni bis August. Im September reifen die Klausenfrüchte.

Die gelbe Wurzel, ein fleischiges Rhizom, wird in der traditionellen chinesischen Medizin genutzt. Sie wird bis zu 25 cm lang und erreicht einen Durchmesser von etwa 3 cm. Das Baikal- Helmkraut bevorzugt sonnige Standorte und sandige Böden. Sie eignet sich daher gut für Stein- oder Steppengärten.



Scutellaria baicalensis in der traditionellen chinesischen Medizin

Das Baikal-Helmkraut zählt in der chinesischen Medizin zu den 50 wichtigsten Kräutern und wird seit mehr als 2000 Jahren verwendet. Scutellaria baicalensis ist in der chinesischen Medizin vor allem als Huang Qin bekannt. Die Wurzeln von etwas älteren Pflanzen, werden im Frühjahr oder im Herbst geerntet, gesäubert und getrocknet. Die gemahlene Wurzel wird als Sud aufgekocht. Die Inhaltsstoffe der Wurzel sind vielfältig und genauso vielfältig ist der medizinische Nutzen. Das Baikal-Helmkraut und seine Inhaltsstoffe werden bis heute in zahlreichen Studien erforscht.

Auch konnten Studien dem Wurzelextrakt eine leberschützende sowie antibakterielle Wirkung nachweisen. Antibakteriell wirkt vor allem das Baicalin. Hier konnte gezeigt werden, dass Mayonnaise, die mit Baicalin behandelt wurde, länger haltbar ist als Mayonnaise ohne jegliche Konservierungsstoffe. Die Mayonnaise mit Baicalin enthielt weit weniger Bakterien, z.B. Salmonellen. Das Baikal- Helmkraut wird daher auch gegen Durchfall verwendet.

Weiter wirkt Scutellaria biacalensis unter anderem fiebersenkend, antientzündlich und antithrombotisch. In der chinesischen Medizin wurde Huang Qin auch von Schwangeren eingenommen, wenn das ungeborene Kind zu sehr im Mutterleib strampelte. Es sollte beruhigend auf den Fötus wirken.

 

Aussaat:

Im Frühjahr das Saatgut auf lockere, gesiebte Erde aufstreuen und ganz leicht einarbeiten, dann bis zur Keimung feucht halten

 

 

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Scutellaria baicalensis
Ähnliche Artikel