Zanthoxylum schinifolium Samen, Japanischer Pfeffer

Auf Lager
SKU
Zanthoxylum schinifolium Samen
So niedrig wie 2,99 €

Zanthoxylum schinifolium, Japanischer Pfeffer

 

Zanthoxylum schinifolium gehört zur Familie der Rutaceae den Zitrusgewächsen. Ursprünglich stammt Zanthoxylum schinifolium aus China, Japan und Korea. Der Gattungsname Zanthoxylum heißt übersetzt Gelbholz, was auf die gelbliche Färbung des Holzes in manchen Arten zurückzuführen ist. Zanthoxylum schinifolium ist neben anderen Zanthoxylum Arten auch als Szechuan Pfeffer bekannt. Zanthoxylum schinifolium wächst als kleiner Baum oder Strauch mit mehreren Stämmen. Die Rinde ist grau bräunlich. Die Stämme sind mit zahlreichen flachen Dornen bewehrt. Sie erinnern an kleine Beulen.

Zanthoxylum schinifolium kann auch als Bonsai gezogen und kultiviert werden. Die Blätter von Zanthoxylum schinifolium sind unpaarig gefiedert und werden bis zu 25 cm lang. Die Fiederblättchen sind länglich oval und am Blattrand gezähnt. Im Sommer sind die Blätter kräftig grün gefärbt. Im Herbst verfärben sie sich gelb, bevor sie abfallen. Die Blütezeit des Szechuan Pfeffers ist im Juli und August. Die kleinen ockerfarbenen bis braungrünen Blüten stehen in Blütenständen, am Ende der Zweige, zusammen. Im Oktober sind dann die rötlich bräunlichen Früchte reif. Sie enthalten die schwarzen Samen. Zanthoxylum schinifolium ist winterhart und bevorzugt sonnige Standorte.

 

Japanischer Pfeffer, Verwendung als Gewürz

Die Früchte von Zanthoxylum schinifolium werden von den Samen befreit und getrocknet. Anschließend werden sie gemahlen. Dieses Gewürz verleiht Gerichten eine ganz besondere Schärfe, wie man sie von herkömmlichem Pfeffer nicht kennt. Die Schärfe wird als prickelnde, kribbelnde Schärfe beschrieben. Am aromatischsten ist das Pulver, wenn es kurz vor der Verwendung frisch gemahlen wird. Das Gewürzpulver wird viel in der asiatischen Küche verwendet. Vor allem ursprünglich in der Region Szechuan, die dem Gewürz noch heute ihren Namen gibt. Auch die Blätter können getrocknet, ähnlich wie Lorbeerblätter als Gewürz verwendet werden.

 

Verwendung in der Medizin

In der traditionellen, chinesischen Medizin wird Zanthoxylum schinifolium gegen Übelkeit, Durchfall und auch bei Bauchschmerzen, die durch Parasiten ausgelöst werden eingesetzt. Hierbei wird auch das Öl, das aus den Samen gewonnen werden kann eingesetzt. Zanthoxylum schinifolium ist eine in der Wissenschaft viel erforschte Pflanze. So wurden beim Öl bereits antientzündliche Eigenschaften nachgewiesen. Außerdem konnte gezeigt werden, dass Zellen, die im Immunsystem eine wichtige Rolle spielen durch die Inhaltsstoffe des Öls von Zanthoxylum schinifolium gestärkt werden.

Aussaat:

Das Saatgut beötigt eine 2 Monatige Stratifikation

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Zanthoxylum schinifolium Samen, Japanischer Pfeffer
Ähnliche Artikel