deutsch englisch

Mitragyna parvifolia Samen, Kaim Baum, Kratom-Verwandter

Mehr Ansichten

Mitragyna parvifolia Samen, Kaim Baum, Kratom-Verwandter
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager


Lieferzeit: 2-3 Tage

4,49 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Mitragyna parvifolia Samen,


Mitragyna parvifolia ist nah verwandt mit dem Kratom-Strauch Mitragyna speciosa, beide gehören zur Familie der Rubiaceae, den Rötegewächsen. Ihre Heimat ist Asien. M. parvifolia ist auch als Kaim- Baum oder Kadamb bekannt.
M. parvifolia wächst als Baum, der im Durchschnitt eine Höhe von etwa 3 bis 12 m erreicht. In seltenen Fällen wird er bis 25 m hoch. Seine Rinde ist gräulich.
Die Blätter des Kaim- Baum sind einfach und oval bis länglich. Sie besitzen einen kurzen Stiel und werden zwischen 5 und 16 cm lang und zwischen 2,5 und 10 cm breit. Die Blätter werden im Herbst fallen gelassen, M. parvifolia ist nicht immergrün.
Die Blüten sind zwittrig, zygomorph und duften sehr angenehm. Sie werden ca. 12 mm lang und sind cremefarben oder gelblich. Sie stehen in doldigen Blütenständen zusammen.
Die Frucht ist eine Kapselfrucht um die teilweise noch der Kelch bestehen bleibt. Sie enthält die flachen Samen, die an den Enden mit Flügeln ausgestattet sind. Die Samen werden mit dem Wind verbreitet.
Der Kaim- Baum wird in der Medizin verwendet. Dabei ist bis heute noch nicht geklärt welche der Substanzen, die heilende Wirkung besitzt, daher sollte man vom Verzehr absehen. Man weiß, dass M. parivfolia, vor allem in den Blättern, den Wurzeln und der Rinde, Flavonoide, Glykoside, Tannine und einige Alkaloide enthält. Zwei Alkaloide sollten gegen den Diabetes Typ II helfen. Traditionell wurde M. parivfolia innerlich gegen Husten, Fieber, Bauchschmerzen, Unterleibsschmerzen und der gleichen eingesetzt. Desweiteren kann es als Beruhigungsmittel bei Panikattacken eingesetzt werden und hat dabei fast keine Nebenwirkungen, verglichen mit anderen Präparaten. Äußerlich können die Blätter die Wundheilung beschleunigen. Außerdem sollte es als Aphrodisiakum eine Wirkung zeigen. Ein Aufguss aus den getrockneten Blättern wird oft als Fußbad verwendet und soll das Wohlbefinden stärken und Energie spenden.

 


Kultivierung


Die Samen von M. parvifolia können ohne Vorbehandlung ca. 0,5 cm tief ins Substrat eingepflanzt werden. Bei einer Temperatur von ca. 25°C und konstant feuchtem Substrat erfolgt die Keimung nach ca. 3 bis 6 Wochen. Der Kaim- Baum ist recht anspruchslos.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen