deutsch englisch

Datura ferox Saatgut, Dorniger Stechapfel

Mehr Ansichten

Datura ferox Saatgut, Dorniger Stechapfel
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

3,99 €
3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Datura ferox Samen

 


Datura ferox gehört zur Familie der Solanaceae, den Nachtschattengewächsen. Die Pflanze ist besser bekannt als dorniger Stechapfel. Er kommt ursprünglich aus China.
D. ferox ist eine einjährige Pflanze, die bis zu 1,5 m hoch werden kann.
Wenn die Pflanze behaart ist, dann nur ganz leicht. Der Spross ist grün. Die Blätter sind eiförmig und am Rand gezahnt. Sie werden ca. 6 bis 14 cm lang und 6 bis 16 cm breit. Wenn man sie vom Spross abreißt, verströmt dies einen unangenehmen Geruch.
Die Blüten sind weiß und stehen einzeln in den Astgabeln der Pflanze. Sie sind trompetenförmig. Die Frucht ist eine eiförmige Kapsel, die etwa 2 bis 4 cm lang wird und einen Durchmesser von 2 bis 3 cm erreicht. Die Kapsel kann aber auch etwas größer werden. Sie ist mit zahlreichen Stacheln besetzt, die an der Spitze der Kapsel länger sind als in der Mitte (10 bis 15 mm). Der längste Stachel ist dabei halb so lang wie die Kapsel.
Die Samen sind 4 bis 5 mm lang und entweder schwarz oder grau. Wenn sie reif ist wird die Kapsel bräunlich orange.
D. ferox sieht D. stramonium, dem gemeinen Stechapfel recht ähnlich. Es ist anzunehmen, dass diese beiden Arten Hybride bilden können.
D. ferox ist in allen Teilen hochgiftig. Schon geringe Mengen des Stechapfels führen zu einem anticholinergen Syndrom, ausgelöst von Atropin, das aus den im Stechapfel vorhandenen Alkaloiden gebildet wird. Schon 300 v. Chr. Gab es Berichte über die Giftigkeit und die narkotische Wirkung der Stechäpfel. Sie wurde von den Indiannern Südamerikas als Narkotikum bei operativen Eingriffen benutzt.


Kultivierung
Die Samen von D. ferox müssen 24h vor dem Einpflanzen in warmem Wasser eingeweicht werden. Sie können dann bei einer Temperatur von ca. 23°C eingepflanzt werden. D. ferox sollte feucht gehalten werden, jedoch nicht nass. D. ferox bevorzugt einen hellen Standort. Die Keimung erfolgt nach 2 bis 6 Wochen.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen