deutsch englisch

Salvia apiana, Indianischer RäucherSalbei, Weißer Salbei „white sage“

Mehr Ansichten

Salvia apiana, Indianischer RäucherSalbei, Weißer Salbei „white sage“
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Auf Lager


* Pflichtfelder

3,79 €
3,79 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Salvia apiana Saatgut, Weißer Salbei


Salvia apiana gehört zur Familie der Laminaceae, den Lippenblütlern. S. apiana ist in den USA, insbesondere in Californien  heimisch und auch unter den Namen weißer Salbei und indianischer Räuchersalbei bekannt.
Der weiße Salbei wächst als mehrjährige, krautige Pflanze und erreicht eine Höhe bis zu 1 m. Allerdings wächst der indianische Räuchersalbei sehr langsam und so kann es bis zu 3 Jahren dauern, bis er seine endgültige Größe erreicht hat.
Die Blätter von S. apiana sind fast alle grundständig. Sie sind einfach, lanzettlich, schmal und werden ca. 6 cm lang. Die Blätter sind sehr aromatisch, sie sind genießbar und werden gekocht dazu genutzt um Speisen ein ganz besonderes Aroma zu verleihen. Außerdem können die Blätter als Badezusatz genutzt werden, und sind dann bei Erkältungen sehr wirksam.
Die Blüten des weißen Salbeis sind weiß bis leicht violett. Sie sind zwittrig und zygomorph. Typischerweise ist diese zygomorphe Blüte von Bienen bestäubt.
Die Frucht ist eine Klausenfrucht, die die Samen enthält. Die Samen sind klein, nur etwa 3 mm lang. Sie sind essbar. So können sie roh oder gekocht verzehrt werden. Oftmals werden sie gemahlen und zusammen mit Weizen zu Brot verarbeitet. Als Müslizusatz oder Gewürz sind die Samen ebenfalls sehr beliebt.
Eine weitere Verwendung findet der indianische Räuchersalbei, wie der Name schon sagt, als Räucherwerk. Die Ureinwohner Amerikas banden kleine Sträußchen aus S. apiana und zündeten diese an. Der Rauch des weißen Salbeis ist herb aromatisch bis harzig und soll böse Geister und Dämonen vertreiben. Der weiße Salbei wird angezündet um böse Geister und negative Energie z.B. aus der neuen Wohnung zu vertreiben.


Kultivierung von Salvia apiana aus Samen:
Die Samen von Salvia apiana sollten lediglich auf das Substrat aufgestreut und angedrückt, bzw. nur minimal mit Substrat bedeckt werden. An einem hellen Standort und einer Temperatur von etwa 20°C keimen die Samen bei konstanter Feuchtigkeit innerhalb von ca 2 Wochen.
S. apiana bevorzugt einen sonnigen Standort, die Pflanze ist sehr resistent gegenüber Dürre und Trockenheit. Der weiße Salbei ist nicht winterhart und verträgt Temperaturen bis knapp unter 0°C.

 

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen