deutsch englisch

Syzygium jambos Samen, Rosenapfel (Eugenia jambos)

Mehr Ansichten

Syzygium jambos Samen, Rosenapfel (Eugenia jambos)
Verfügbarkeit:

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager


3,99 €
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Details

Beschreibung

Details

Eugenia jambos, Rosenapfel

 

Eugenia jambos gehört zur Familie der Myrtaceae, den Myrtengewächsen. E. jambos stammt aus Südost Asien. Carl von Linne beschrieb die Pflanze zuerst und gab ihr den lateinischen Namen Eugenia jambos. Heutzutage wird sie der Gattung Syzygium zugeordnet und ist als Syzygium jambos bekannt. In Deutschland ist sie auch als Rosenapfel bekannt. Der Rosenapfel wächst als Baum und erreicht eine Höhe von 10 m. Die Blätter sind länglich und glänzen stark. Der Glanz ist auf die Öldrüsen zurückzuführen, die das Blatt auf beiden Seiten hat. Die Blätter des Rosenapfels erreichen eine Länge von maximal 26 cm und eine Breite von etwa 5 cm. Die jungen Blätter weisen noch eine rötliche Färbung auf, diese verliert sich aber mit zunehmendem Alter. Die Blüten sind weiß. Sie erreichen einen Durchmesser von etwa 3 cm. Das spektakuläre an der Blüte sind ihre Staubblätter. Sie werden bis zu 3 cm lang und überragen die Kronblätter deutlich. Sie sind weiß und verliehen der Blüte ein sehr filigranes Aussehen. Die Blüten stehen in Infloreszenzen zusammen. Die Frucht ist eine Steinbeere, sie ist rund und erreicht einen Durchmesser von 5 cm. Wenn man die Frucht aufschneidet riecht es nach Rosen. Daher rührt auch der Name Rosenapfel. Die Früchte sind essbar. Das Fruchtfleisch ist leicht gelblich. In ihren Heimatländern stellt man Marmelade oder Saft aus den Früchten her. Die Früchte können aber auch roh mit Zucker verzehrt werden. Die Frucht enthält nur einen oder zwei Samen. Das Holz wird kaum genutzt. Aufgrund seiner schönen Blüten wird E. jambos eher als Ziergehölz genutzt. Dem Rosenapfel werden einige heilende Wirkungen nachgesagt, so wird er gegen Fieber eingesetzt und soll bei Hautunreinheiten helfen. Allerdings sind diese Effekte nicht wissenschaftlich belegt.

 

Kultivierung

Die Samen des Rosenapfels brauchen keine Vorbehandlung. Sie können direkt ins Substrat eingepflanzt werden. Bei einer Temperatur von etwa 25°C und konstant feuchtem Substrat erfolgt die Keimung nach 2 bis 4 Wochen. Die adulte Pflanze bevorzugt einen sonnigen Standort. Der Rosenapfel ist nicht winterhart.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Farbvariante Nein
Bewertungen